Ein Fußballplatz in der Halle mit künstlichem Rasen – ein Fußballclub in einer kleinen Stadt verwirklicht seinen Traum

best hall urheiluhalli esse hallen 4467 1

Um sicherzustellen, dass eine wachsende Zahl Fußballbegeisterter das ganze Jahr über trainieren kann, entschied der Fußballclub in Österbotten -Esse IK- ein Entwicklungsunternehmen zu gründen, das eine Fußballhalle in Auftrag gibt. Im Ergebnis ist das Interesse an Sport in der kleinen Stadt von Ähtävä regelrecht explodiert. Andere Sportclubs in der Gemeinde können die Halle ebenfalls nutzen.

Nur wenige Jahre zuvor, haben viele Familien in Ähtävä etliche Winterabende und Wochenenden damit  verbracht, ihre Kinder in überfüllte Hallen in die Nachbargemeinden zu fahren, damit sie Fußball spielen und trainieren konnten Die nächste Halle war 30 km entfernt, und der Club konnte die Hallen der Nachbargemeinden nur in den späten Abendstunden buchen und nutzen.

Der Club wurde sich der Herausforderungen des Trainings in der Winterzeit bewusst, besonders für die jüngsten Mitglieder, aber auch der Möglichkeiten des Clubs, die Geschäftstätigkeiten zu erweitern und zukünftige Fußballprofis zu fördern. Der Club fing an, darüber nachzudenken, ihre eigene Fußballhalle in Ähtävä zu bauen und entwickelte Ideen dazu.

“Bisher zahlte der Club Miete für die Fußballstunden in den anderen Hallen. Wir haben uns überlegt: was, wenn wir diese jährliche Summe an Geld in unsere eigene Halle stecken? Wir waren auch zuversichtlich, dass andere örtliche Sportclubs und die Gemeinde Interesse daran haben würden, die Halle zu mieten, weil andere auch mit dem Problem der Knappheit an geeigneten Örtlichkeiten für Trainings etc. konfrontiert waren.“ sagt Filip Vikström, der für die Finanzierung des Projekts zuständig war.

Der Club musste Miete für Trainingsstunden an andere Clubs und Gemeinden in der Umgebung bezahlen. Wir fingen an zu überlegen: was, wenn wir dieselbe jährliche Summe für unsere eigene Halle verwenden würden?

- Filip Vikström -

Football fabric building by Best-Hall

Überrascht vom Interesse der Sponsoren

Eine separate Firma wurde gegründet, um das Bauprojekt zu koordinieren und durchzuführen. Best-Hall Oy, bekannt als verlässliche Baufirma dieser Art Hallen, wurde gleich zu Beginn auf einer sehr frühen Stufe des Bauvorhabens kontaktiert.

“Wir haben nur Positives von Best-Hall’s Projekten gehört und wollten für diese Investition einen soliden Partner. Das war äußerst wichtig für uns. Best-Hall Oy konnte einen reichen Erfahrungsschatz und Wissen bei Projekten solcher Art vorweisen, was absolut hilfreich bei dieser Aktion war,” erinnert sich Vikström.

Die Zuschüsse für den Bau vom ELY Centre erforderten, eine Halle mit fester Struktur zu bauen. Best-Hall’s Stahlträger-Gebäude mit Planenüberdachung war die perfekte Lösung. Sportstätten für den öffentlichen Bereich erfordern auch ein spezielles  Design und FISE-zertifizierte Kompetenz, die alle Ingenieure von Best-Hall haben.

Die letzte Sorge, die die Investition betraf, verflog, als die Firma das enthusiastische Engagement der örtlichen Gemeinde erlebte.

“Wir brauchten letztendlich ein Darlehen, um ein Drittel der Kosten zu decken. Der Rest wurde vom Grundkapital, Sponsoren und Zuschüssen getragen. Das positive Interesse hat all unsere Erwartungen übertroffen,” erläutert Rasmus Vikström, einer der vorantreibenden Kräfte in diesem Projekt, glücklich.

Building a football hall

Die helle und geräumige Halle erntete höchste Lob

Die erste Trainingsstunde in der Halle, die Esse Elektro-Kraft Arena benannt wurde, wurde im September 2017 durchgeführt. Die Halle war eigentlich schon früher fertig, im Frühjahr, nur wenige Monate ab Bestätigung des Auftrags und der Baugenehmigung, die im Dezember des vorigen Jahres ausgestellt wurde.

“Die Winterzeit ist die perfekte Zeit, um eine Halle für die nächste Trainingssaison zu bauen. Kalte Temperaturen und Schnee sind keine Hinderungsgründe für Bauaktivitäten, und dank unseres wenig hektischen Ablaufplans, konnte die notwendige Vorausplanung kurzfristig und schnell realisiert werden,” sagt der Geschäftsführer Leif Fagernäs, der Best-Hall in diesem Projekt verantwortlich begleitet hat. 

Im Gegensatz zu den ursprünglichen Entwürfen, entschied die Firma für die Entwicklung des Projekts, eine doppellagige Plane für die Bedachung zu nehmen, um die Wärmedämmung zu verbessern, was vom Designer vorgeschlagen wurde.

“Die Lösung ist hervorragend, da das weiße Dach die Lichtverhältnisse entscheidend verbesserte, ebenso wie den Komfort in der Halle. Dank der Innenverkleidung, war es sehr einfach, die Werbung der Sponsoren an die Wände zu bringen, was sehr wichtig für uns ist,” sagt Rasmus Vikström dankbar.

Aufgrund der ersten Wintererfahrungen, war die Entwicklungsgesellschaft sehr zufrieden mit der Halle, wurde von den örtlichen Behörden hervorgehoben.

Wenn wir gewusst hätten, wie einfach und gut alles ablief, wir hätten eine etwas größere Halle in Auftrag gegeben, die ein Spielfeld in voller Größe gehabt hätte.

- Rasmus Vikström -

Indoor training facility construction by Best-Hall

“Wir haben hier einen regelrechten Fußball-Boom in der Gegend erlebt, und es gab eine große Nachfrage nach Trainingsstunden. Neben Fußball, benutzen die Schulkinder die Halle auch für finnischen Baseball, und die Seniorengruppen spielen Boccia darin. Die 30 x 60m große Fläche eignet sich auch gut für Badminton und Volleyball zum Beispiel. Tatsächlich beabsichtigen wir, unsere Tätigkeiten weiter auszubauen und weitere unterschiedliche Sportarten und weitere ganzjährige Veranstaltungen anzubieten,” erläutert Rasmus in Bezug auf Zukunftsvisionen der Firma.

Zurückblickend haben die Haupttriebkräfte des Projekts nur eine Sorge:

“Wenn wir gewusst hätten, wie einfach und gut alles abläuft, hätten wir eine etwas größere Halle in Auftrag gegeben, die auch für den 8x8-Fußball für die Juniorsportler geeignet gewesen wäre,” sagt Rasmus Vikström zusammenfassend. 

Indoor sport space by Best-Hall

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Ich würde Ihnen gern mehr über die Halle erzählen!

PVC-Hallen

Leif Fagernäs

Managing Director

+358 50 542 9856 leif.fagernas@besthall.com

Dr. Who

70 x 43 / 4.8-9.6 m Cardiff, United Kingdom

Arena Nordvest

187 x 73 / 4 m Kristiansund, Norway

Fertilog

99 x 60 / 3 m Kotka, Finland
Bonsky